psycho-spirituelle Meditationen

 

Im Folgenden finden Sie Meditationen, die mit psychologischen Aspekten arbeiten, d.h. die relative starke Überschneidungen mit psychilogischer Arbeit haben und diese ergänzen können.

 

Innere Kind

Das innere Kind halten (Meditation 1,  26min)

Die Meditation ist eine Einladung, den Fötus und das Kleinkind, das wir mal waren, liebevoll zu halten. Dabei spüren wir sowohl unsere heutige Liebeskraft und Fähigkeit, das verletzbare Kind von damals bergend zu begleiten, als auch ein Gehaltensein als Kind auf neue, erlösende Art.


Das innere Kind halten (Meditation 2)

(33in), bei 2min EInleitung

Die Meditation wendet sich eher an die Menschen, die 50 Jahre und älter sind. Damals war es üblich, die Kinder sich alleine in den Schlaf schreien zu lassen, bis sie vor Erschöpfung dann entkräftet eingeschlafen sind.
Es geht darum, dieses ungehaltene Kleinkind, das sich alleine in den Schlaf weint und wir mal waren, liebevoll zu halten. Dabei spüren wir sowohl unsere heutige Liebeskraft und Fähigkeit, das verletzbare Kind von damals bergend zu begleiten, als auch ein Gehaltensein als Kind auf neue, heilsame Weise.


diverse

liebende Güte bei Menschen, die anders "funktionieren" als ich 

(13min)

In unseren Beziehungen begegnen wir Menschen, die einfach anders sind als wir und unterschiedlich „funktionieren“. Dies ist eine Liebende-Güte-Meditation, um den anderen so annehmen zu können, wie er sich zeigt bzw. ist. (Das bedeutet nicht, sich alles gefallen zu lassen, sondern von einem anderen, ruhigen und innerlich weiten Ort dem/r anderen begegnen zu können.) Es geht um einen Weg, sich selbst und den anderen in größere Freiheit zu entlassen.


ungute Erwartungen loslassen

(21min)

Unsere Willenskraft beinhaltet Erwartungen, die häufig biographisch geprägt sind und auch dann wirken, wenn sie uns nicht gut tun und wir so eigentlich nicht (mehr) reagieren wollen. Die Meditation lädt dazu ein und unterstützt dabei,  diese Erwartungen loszulassen und so in eine neue eigene Freiheit, menschliche Reife und spirituelle Kraft zu gelangen.


Wertschätzung für meinen Lebensweg

(erkundende Meditation, 18min)

 

folgt

 


Umgang mit Anfeindungen 

 (45min, bei 4min Einleitung)

 

Wir gehen mit Anfeindungen um. Hier bezogen auf den Arbeitsalltag in sozialer Arbeit. Die Vorgehensweise lässt sich allerdings auf andere Felder übertragen.