Impressionen aus Sant Honorat

 

Im Herbst 2018 möchte ich gerne mit den Interessierten unter euch ins Kloster Sant Honorat auf Mallorca fahren. 

Als Thema möchte ich "die Balance des spirituellen Weges" anbieten, in anderen Worten geht es um wachsende spirituelle Autonomie.

Mehr Infos dazu gibt es - nach den Impressionen vom Kloster(berg) - unten auf dieser Seite.

 

Lage oben am Rand auf dem Tafelberg

Hauptgebäude

Hauptgebäude und Innenhof in der Morgensonne

Innenhof bei Sonnenaufgang

oberer Hof (Ausschnitt)

oberer Hof (mit Yoga/QiGong-Fläche im Schatten)

Blick vom Innenhof ins Tal, im Hintergrund das Meer

Totenkapelle im Morgennebel (oberer Hof)

Symbol der interreligiösen Ausrichtung von Sant Honorat, neben Marien-Kapelle

Meditationspunkt auf dem Klostergelände

Sonnenaufgang vom obigen Meditationspunkt aus

Hofeinfahrt

Kirche

Kirche, innen

Mosaik auf einem Nebengebäude

Blick aus einem Zimmer ins Tal mit dem Meer im Hintergrund

Blick aus einem Zimmer beim Sonnenaufgang

Sonnenaufgang, Blick vom Klostergelände

Blick aus einem Zimmerfenster auf Agrarterrasse, Kapelle im Hintergrund

Mittagstisch

Video 1: Eingangsbereich und Hof

Video 2: vor der Marienkapelle

Video 3: oberer Hof und Meditations- bzw. Aussichtspunkt

Rad der Religionen in Sant Honorat, mit den Religionen Christentum, Judentum, Islam, Bhai, Daoismus, Hinduismus, Buddhismus als Speichen und der für alle gleichen Leere bzw. Göttlichkeit in der Mitte.

Außenfassade, Parkplatz

Retreat Sant Honorat

7.-11. Oktober 2018, Mallorca

 

Die Balance des spirituellen Weges

 

Dieses Leben auf unserem Planeten erleben wir auf zwei Ebenen: der menschlichen und der göttlichen, zwischen Form und Formlosigkeit, Materie und Geist, psychologischer Enge und spiritueller Weite. Im Erwachen erkennen wir, dass wir im Grunde diese Weite sind. In unserem Erleben wechseln sich diese Ebenen dann aber immer wieder ab, während über die Jahre die Kluft zwischen ihnen allmählich geringer wird, wenn wir auf der Mitte des Weges bleiben.

 

In diesem Retreat schauen wir uns die Balance dieses Wechselspiels genauer an und erleben dabei, wie wir unseren Umgang mit den beiden Ebenen zunehmend bewusst gestalten können. Dabei suchen wir auch nach dem bereichernden Ausgleich zwischen unterschiedlichen oder gar sich scheinbar widersprechenden spirituellen Lehr(strategi)en.

 

Thematisch vertiefen wir folgende Aspekte anhand von Vorträgen, geführten Meditationen, Übungen und gemeinsamem Austausch:

·         Ego, Person und Seele

·         gradueller Weg und direkte Erfahrung

·         via negativa & via positiva

·         personale und spirituelle Identität

·         Ebenen der Verkörperung

·         Liebe und Heilung im Inneren Raum

·         Intimität mit dem Leben

·         Alleinsein und Zugehörigkeit

 

 

Zeitraum: So. 7.10.2018, 10h – Do.11.10.2018, 18h30  

 

Tagesplan

6.30                   Stille in der Kirche (Hausgemeinschaft)

7.30-8.15           Andacht in der Kirche (Hausgemeinschaft) 

                          (alternativ 7.15-8.15 Sonnenaufgangsmeditation)

8.30                  Frühstück

9.30h-12h15    Vortrag / geführte Meditation/ Austausch (inkl. Pause)

13.30                Mittagessen

17h-18h30       Vortrag / geführte Meditation/ Austausch

19.00 (ab Montag ggf 20h30) Abendessen

                          19h Stille in der Kirche (Hausgemeinschaft)

                          19.30-20.15 Andacht in der Kirche (Hausgemeinschaft) 

Spaziergänge in der Nähe am Nachmittag bieten sich an 

„Schweigen“-Anstecker, wer mag;   ggf. weiteres gemeinsames Stilles Sitzen

 

Kosten: Übernachtung mit Vollverpflegung 60 € pro Tag

Kursgebühr: 200 €

vertiefende psychospirituelle Einzelgespräche möglich (70€/60m)

 

Leitung: Dr. Robert Mosell

Luftbild St. Honorat